zur Startseite

„Individualisierung, Produktion, Distribution“

Unkompliziertes Marketing für LINDA Apotheken

Über 1,1 Millionen Flyer an Haushalte in ganz Deutschland, individualisiert gedruckt für hunderte unterschiedliche Apotheken der Dachmarke LINDA – wie funktioniert das? Mithilfe eines Web-to-Print-Portals können die Apotheker jeden Monat ihr eigenes sogenanntes SPARezept erstellen und produzieren lassen. Eine Anbindung an den Postwurfservice der Deutschen Post ermöglicht außerdem den direkten Einwurf der Flyer in den Briefkasten der Apothekenkunden.


Die LINDA Apotheken sind eine deutsche Apothekenkooperation mit voneinander unabhängigen Mitgliedsapotheken. Die Aktivitäten von LINDA bestehen im Wesentlichen im möglichen gemeinsamen Einkauf, um kaufmännischen Nutzen zu erhalten, im Erfahrungsaustausch unter den Apotheken sowie in gemeinsamen Marketingaktivitäten.


Das LINDA SPARezept

Die Apothekengruppe LINDA bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, an regelmäßigen Marketingaktionen teilzunehmen. Diese laufen unter der Marke LINDA, können von den einzelnen Apothekern aber bei Bedarf mit eigenen Unternehmensinformationen individualisiert werden. Die Apotheken sind nicht zwangsläufig an jede Marketingaktion gebunden, sie können sich aber unter den angebotenen Aktionen ihren eigenen individuellen Marketingmix heraussuchen.

Zu diesen Angeboten gehört auch seit sehr vielen Jahren der „SPARezept“-Flyer, der monatlich produziert und an die Kunden der einzelnen Apotheken verteilt wird. In diesem SPARezept werden jeden Monat bis zu 18 unterschiedliche Produkte beworben.

Das SPARezept wird über ein Web-to-Print-Portal generiert und dann in die Druckproduktion gegeben. Jede LINDA Apotheke ist an dieses Portal angeschlossen. Den Dienst nutzen regelmäßig mehrere Hundert LINDA Apotheken. Nach Anmeldung im Portal können die jeweiligen Apotheker bestimmen, wie viele SPARezept-Flyer sie bestellen möchten, ob sie ihr individuelles Logo mit einsetzen möchten, ihre Adresse oder einen eigenen Unternehmenstext angeben möchten.

Für all diese Elemente ist auf dem LINDA SPARezept ein Platz vorgesehen, der den Apotheken die Möglichkeit gibt, unter dem LINDA Logo die eigene Firmenidentität zu bewahren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, zusätzlich Coupons oder auch Veranstaltungshinweise zu integrieren.

Nach Eingabe der benötigten Informationen in das Portal sehen die Apotheker bereits die Vor- ansicht ihres individuellen LINDA SPARezepts. Zusätzlich können sie für die beworbenen Produkte die jeweiligen Preise nach eigener Kalkulation individuell eingeben. Außerdem können sie bei Bedarf zwei weitere Artikel aus einem Pool von ca. 700 Arzneimitteln auswählen, die nicht vorgegeben sind, und die entsprechenden Preise individuell einstellen.

Jeden Monat haben die Apotheker drei Wochen Zeit, ihre Flyer zu bestellen und zu individualisieren. Während dieser drei Wochen können sukzessive Änderungen vorgenommen werden. Am letzten Bestelltag müssen die Daten final und freigegeben sein, dann gehen sie in die Druckproduktion. Es gibt einen Jahresplan von LINDA, auf dem alle Marketingaktionen inklusive der Deadlines für den SPARezept-Flyer angegeben sind. Ein E-Mail-Newsletter informiert alle Apotheker zusätzlich jeden Monat über die Deadline. Einen weiterer Überblick über alle Termine ist ebenfalls im Portal abrufbar.


Postwurfsendungen – Schnittstelle zur Deutschen Post

Das Besondere am Web-to-Print-Portal von LINDA ist die direkte Anbindung an den Postwurf- service der Deutschen Post. Die Apotheken haben die freie Wahl: Sie können sich die gedruckten SPARezepte direkt in ihre Apotheke oder an einen eigenen Verteilerdienst liefern lassen. Sie können aber auch direkt den Postwurf-Verteilservice der Deutschen Post nutzen. Mittels einer Schnittstelle zum Portal des Postwurfservice kann man direkt seine gewünschten Zustellbezirke auswählen. Mithilfe einer Kartenansicht kann man sein Einzugsgebiet auswählen, einen Radius ziehen und sich die Anzahl aller bewerbbaren Haushalte in diesem Gebiet anzeigen lassen. Bei Buchung des Postwurf-service werden die LINDA SPARezept-Flyer gleich von der Druckerei an die Post ausgeliefert und von den Briefträgern direkt in den Briefkasten der jeweiligen Apotheken-Kunden eingeworfen.

Anbindung an den Postwurfservice der Deutschen Post

Download-Funktion des SPARezept Marketing-Mix

Marketingmix zum SPARezept

Für den Point-of-Sale der jeweiligen Apotheke wird anhand des individualisierten Flyers auf Wunsch auch ein genauso individualisiertes Plakat erstellt, das die Apotheke aushängen kann. Viele verwenden ihr monatliches Plakat auch als Gehweg-Aufsteller. Weiterhin erhältlich sind drei vordefinierte Anzeigenformate des individualisierten LINDA SPARezeptes für eine mögliche Anzeigenwerbung in den regionalen Zeitungen. Für Web-Anwendungen werden den Apotheken optimierte SPARezept- Bilder bereitgestellt, die sie bei Bedarf in ihre Social-Media-Kanäle oder auf ihrer Website einpflegen können. Für die Kassensysteme der Apotheke gibt es noch eine Import-Datei der beworbenen Produkte, die die Preise in die Kassen einspielt. Die Fakturierung der Produktions- und Distributionskosten für das LINDA SPARezept erfolgt von der LINDA Zentrale direkt an die jeweiligen Apotheken. Die Daten zur Fakturierung sind direkt im Portal hinterlegt und können jederzeit vom Apotheker eingesehen werden.


Ebenfalls erhältlich sind Geschäftsdrucksachen

Innerhalb einer Bestellfrist von drei Wochen im Monat kann eine Apotheke ihr individuelles LINDA SPARezept bestellen. Zwischen den Bestellzyklen der jeweiligen LINDA SPARezepte gibt es eine einwöchige Pause. Dennoch können die LINDA Apotheken zwischen den SPARezept Bestellungen das Webportal auch nutzen, um individualisierte Geschäftsdrucksachen wie Visitenkarten, Briefbögen, Poster, spezielle Social-Media-Poster (beispielsweise mit Facebook-Links), Aufkleber oder Blöcke zu bestellen. Besonders gefragt sind Rabattcoupons, die ebenfalls im Portal geordert werden können.

Preisgestaltung für das LINDA SPARezept

Produktionsmöglichkeit der Geschäftsdrucksachen

Ihre Ansprechpersonen zu diesem Projekt

Weitere Artikel

aus dem Bereich Digitalisierung

Finanzen / Versicherungen

„… so viel leichter Infos finden!“

Relaunch der DGUV Publikationsdatenbank

Industrie und Handel

„Ein Multifunktionstool für Handwerk und Handel“

die „Universal-App“ für Caparol

Industrie

„Strukturierte Visitenkartenproduktion rund um den Globus“

Der Visitenkarten Manager von Seco Tools